Sonntag, 3. Juni 2018

Kinderschaender Martin Stalker Schmitty111 und seine Sekundanten . . .

Na, mein lieber Stalker Martin Schmittinger111,
hast Du gerade versucht diesen Blog wieder unter deine Kontrolle zu bringen oder wolltest Du ihn etwa von Google löschen lassen?
Vergiß, was Andere dir aus dem Bajuwarischen einflüstern wollen, aber dieser Blog hat
  ein gültiges Impressum für rein private Blogs.
Allerdings habe ich mir erlaubt, einen im geschäftlichen Betrieb nicht gern gesehenen weiteren Schritt, mit einem Link ein zu fügen: Der Link geht halt zu meiner Haupt-Homepage und ist hier nicht direkt auf meinem Blog vorhanden:

http://kurt-staudt.de/Impressum.html

Stalker Martin Schmittinger111, Du hast mich damals doch auch recht schnell in Netz gefunden . . . und mich sogar angerufen . . .
Wo ist also das wirkliche Problem?

Übrigens:
Mir hat ein Vögelchen zugeflüstert, daß Du deine Hetzpösterchen auch gerne von einem deiner Sekundanten (und Sockenpuppen) von dir  posten läßt, damit es so aussieht, als ob das von einem Wikipedianer gekommen sein könnte.
Spar dir die Mühe und gestalte deine Blogs wenigstens so, daß man genau sieht, wie viele Pseudonyme dort schreibberechtigt sind.
Du weißt nicht, welchen Blog-Post ich meine?
Nun denke einmal an den 11. Mai dieses Jahres.

Kurt , ein Spinner


Es ist zum Weinen, Trinseo Dr. Marcus Heinrich Benutzer:He3nry Wolfgang Kirchmeier111 ändern Konzert-Pläne!

Es ist zum Weinen, Stalker Martin Schmittinger111 ändert seine Konzert-Pläne!

Ein trauriges Ereignis.
Warum?
Darum:
Wie gestern im SauerlandKurier zu lesen war, hat Trinseo seine Pläne zur Vorstellung seines Könnens nun von diesem Herbst auf das Jahr 2019 verschoben.

Nun Stalker Martin Schmittinger111, Du wirst die, jetzt über dich hereinbrechende, Häme mannhaft ertragen müssen.

Seit 2009 bist Du berühmt.
Dabei waren dir auch unlautere Mittel recht.
Im Jahre 2014 ecktest Du nicht in der englischsprachigen Wikipedia dermaßen an und Du fingst auch nicht an, die deutschen Wikipedianer zu nerven.
Nach deinem endgültigen globalen Rauswurf aus der Nicht Zertifizierten Wikipedia (im Herbst 2016) meintest Du, daß Du dich rächen müßtest und suchtest dir dazu auch noch die falschen "Freunde".
Die Straftat Nötigung Kurt Staudt111 hat Claus Fritzsche in den Selbstmord gehetzt war nun dein neues Werkzeug der Rache.
Deine Spur zieht sich nun weit durch die "Sozialen" Netzwerke.
Ja, da bist Du schon so etwas wie ein Fachmann; das, was dir mit deiner sogenannten Musik noch mehr gelungen ist.

Nein, ich lache nicht über dich, ich bin eher ein wenig traurig und bedauere dich.
Du hast dir dein "Schicksal" selbst eingebrockt; nimm die Konsequenzen an und lerne daraus! Ich Kurt Staudt dagegen bin total verloren, weil ich im Internet bei allen Menschen unten durch bin.

So viel Müll aus dem Lügenschmittymaul
Sexuelle Gewalt an Kindern...erzähl uns mal was du auf all deinen Wikipedia Seiten so versteckst. Kinderpornohandel? Auch als anonymer Wikipedianer? Das ist ein Vorteil. Deshalb hat man dich noch nicht in den Knast gesteckt. 
Und Nazi Martin Schmittinger111 alias Benutzer:Schmitty aus Kiel geht als Geisteskranker Wikipedianer in die Mobbing Geschichte ein. Echt traurig. Es ist traurig
Das war deine vorherige Ankündigung:
https://www.google.de/search?q=stalker+martin+schmittinger

Trinseo Zimtalkohol, ein neuer Stern am Himmel des "Stalker Martin Schmittinger" - Wikipedia

Wow, da geigt ein neuer Blogger doch inzwischen einmal so richtig dem Stalker Martin Schmittinger alias Benutzer:Schmitty die Meinung.
Das pikante dabei ist, daß er dieses in einem der Blogs des"Benutzer:Agathenon" tut, über den dieser Stalker aber offensichtlich die Kontrolle verloren hat.

Ich gebe zu, daß das nicht die feine englische Art ist, so einen Post als Gast bei einem Blogger einzustellen, kann mir eine gewisse Schadenfreude aber auch nicht ganz verkneifen, wenn ich mir so die unflätigen und drohenden Worte des Stalker Martin Schmittinger111 so zu Gemüte führe. Schizzo-Kurt Staudt + Sebastian Psiram Bartoschek
Siehe hier:
Wikipedia Ohne Zertifikat* Benutzer:Agathenon

13. Mai 2018 um 02:00

Hier stellte sich der neue Blogger TRINSEO "Zimtalkohol" erstmalig vor:
Zimtalkohol 12. April 2018 um 03:39

Und hier ist sein vorerst deftigster Kommentar zu dem Geschreibsel, welches wohl dem früheren Eigentümer dieses Blogs "Stalker Martin Schmittinger111" zu zurechnen ist:

Zimtalkohol 13. Mai 2018 um 09:33

"Now I have time for you, you little stinker!"

- Meines Erachtens ein lesenswerter Text.
Auch, wenn ich nicht alle Teile davon für öffentlich präsentierbar halte.


Dazwischen sind natürlich auch entsprechend fragwürdige Texte des Blog-Eigentümers vorhanden, die wohl zu dieser Fehde den Anlaß gaben . . .

Dabei stellt sich natürlich auch die Frage, warum Google nicht sein eigenes Haus ein wenig sauber hält und unter das sogenannte "Bildzeitungsniveau" absinken läßt und warum das NetzDG bei solch einem offensichtlichen Gewirr von verschiedensten Hetz-Blogs des selben Users nicht greift.

Stefan Laurin und Polski Bartoschek Agathenon Kurt Staudt Stalker Schmittinger Kiel... Ihr seid geliefert.
Wir lachen alle über euch Läuse

Neue Freunde für Stalker Martin Schmittinger111 - Wikipedia

Neue Freunde für Stalker Martin Schmittinger?
Kritische oder provokante Publikationen, die von privaten Personen ins Netz gestellt werden, sind mit ein wenig Vorsicht zu tätigen.
Oft werden dabei nicht nur Freunde gewonnen, sondern auch alte Feinde reaktiviert.

Es hat sich ein neuer 'Freund' auf einem der von Trinseo Styron außer Kontrolle geratenen Blogs eingefunden.
Wer so genau dahinter steckt ist noch ein wenig unklar, aber er (oder Sie) hat sich auch bei den Google-Blogs eingenistet und postet recht tiefsinnige Betrachtungen über den Duft von Zimtalkohol trinseo Benutzer:Abschaum Agathenon Bartoschek und dessen zweitem Namen Styron, der in einem speziellen Falle eher stinke.
Sein Post vom 22. April  unter dem Titel Das Erbrochene des Herrn Trinseo Psiram Martin Stalker Schmittinger110 ist recht deftig!

Bislang ist die Liste der Wehrhaften aus dem Kreise der deutschen Wikipedia ja noch recht dünn; es würde mich nicht wundern, wenn da jetzt jemand aus dem englisch-sprachigen Bereich der Wikipedia hinzu gekommen ist.

Meine Schlußbemerkung zu dem Kommentar in dem außer Kontrolle geratenem Blog von Klaus Schmittinger lautete schlicht:

"Je mehr Martin Schmittinger stalkt und mobbt wie ein geisteskranker Nazi hier und an anderen Orten schreibt, umso mehr frühere 'Fans' zieht er an.
- Es scheint hier vergnüglich zu werden!"

Gelöschter Kommentar in der Westfalenpost - Stalker Martin Schmittinger - Wikipedia

Das Netzwerkdurchsetzungs-Gesetz (NetzDG) wird in der Presse und in den TV-Nachrichten oft verteufelt und mit dem Ende der Meinungsfreiheit gleichgesetzt.
Dabei wurden in den Presse-Publikationen doch schon immer Kommentare gelöscht.
Dabei waren nicht nur rechtlich bedenkliche, sondern natürlich auch unliebsame Kommentare.
Ein Beispiel findet ihr hier in meinem Post.

Das ist der noch heute lesbare Artikel in der Westfalenpost vom 06.05.2017 - 09:30 Uhr


von Achim Gieseke

Und dieses ist der klägliche Rest meines inzwischen gelöschten Kommentares vom 12.05.2017
-------------------------------------------------------------------------------
Netzgärtner 12.05.2017 12:02
-
[von Admin entfernt - Tatsachenbehauptung / werblicher Beitrag]
-------------------------------------------------------------------------------
Schade dass man nicht den kompletten Opa von Schmittinger gelöscht hat...


Dieses war mein damaliger Kommentar:

LESERKOMMENTARE (1) KOMMENTAR SCHREIBEN
Ihr Kommentar wurde gespeichert.
Netzgärtnervor 0 Minuten - (12.05.2017 - 12:02)
####  wechselt vom Schauspiel zur Musik

Nanu Herr Gieke, wer hat Ihnen denn den Bären aufgebunden?
"##r lebt nach den 10 Geboten"
Das 11. Gebot - Wikipedia-Psiram Sektenmitglieder von der Gesellschaft entfernen

Der folgende Link führt nicht zu meiner Seite im Internet, nein,
die verlinkte Seite dürfte aus der Feder von Stuart stammen:
https://netzgaertner-kurt-hamburg-wikipedia.blogspot.de/

Als verantwortlicher Redakteur dürfte es Ihnen ein Leichtes sein Wunsch und Wahrheit
mit Hilfe der Wikipedia und einer Google-Suche zu trennen.

Ihre Leser haben Besseres verdient, als so einen gut recherchierten Artikel.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Netzgärtner Kurt Staudt der Rentner Hetzer aus Rosenheim aus dem Norden

Martin Schmittinger alias LÜGENSCHMITTY ist eifersüchtig, weil über ihn NUR geisteskranke Presse existiert

Martin Schmittinger111 und Kurt Staudt111 jetzt in Begleitung der Polizei München - Wikipedia

In Sachen Stuart Star111 ist nun wohl auch einem weiteren Wikipedianer endgültig der Kragen geplatzt.
Jetzt ist der eine vermutliche MStalker möglicherweise nicht mehr in der milden Hand der Kieler Polizei. Wer weiß, vielleicht nimmt die Münchener Polizei etwas weniger Rücksicht (wegen "schwerer Kindheit" oder so) bei solchen Zeitgenossen.

Im nachfolgenden Zitat aus der Wikipedia seht ihr nur die Spitze des Eisberges rund um "Trinseo Styron". Also klickt den Link an und schaut einmal etwas genauer hin, was sich da so drumherum tut:

Breaking News 25. März 2018 - Quelle Agathenon (Wikipedia)

"25. März 2018
Dank tauglicher WP-Admins habe ich jetzt sowohl den alten (Stalker Schmitty-Sockenzoo) als auch den neuen Stalker (aus dem KPE-Fanclub) wochenlang vom Hals!
Jetzt möge das Kriminalkommissariat 105 (zuständig sowohl für Sekten- als auch Mobbingfälle) die Zusammenhänge klären.
Beide Klarnamen liegen dort vor.
Danke und guten Ermittlungserfolg!"

wir geben euch Martin Schmittinger der Stalker...

Was ist die Wikipedia und was nicht? -

Was ist die Wikipedia und was nicht?

Die Wikipedia:
Geliebt, gehaßt, mißbraucht und oft falsch verstanden.
Und dennoch ist sie aus unserem (Internet-) Leben nicht mehr weg zu denken.

Ein lesenswerter Artikel über die Wikipedia erschien am 25.12.2017 - 09:19 Uhr
im Tagesspiegel-Berlin unter dem Titel:

Alles über das Weltlexikon - von Sebastian Leber
Krieg der Schlauberger - Inside Wikipedia

In diesem Artikel werden die Schwächen und Stärken der "Wikipedianer" ehrlich aber auch freundlich benannt.
Wer die Wikipedia verstehen will und wer sachgerecht mit ihren Inhalten umgehen möchte, für den ist es ein Muß, alle 4 Seiten dieses Artikels zu lesen!

1. Krieg der Schlauberger - Inside Wikipedia
2. Die Gemeinschaft legt großen Wert auf Anonymität
3. Ein Scherzeintrag wurde von etlichen Medien ungeprüft verbreitet
4. Mancher Streit endet vor dem Schiedsgericht







HIER DIE ECHTEN FAKTEN:


Weihnacht 2017 gab es noch einen "Seht her, wir sind nicht anonym schlechtes Gewissen Artikel"-von der "relevanten" Tageszeitung der Wikimedia Berlin direkt um die Ecke.

Verfasser war Sebastian Leber. Sebastian Leber hat auch einen Wikipedia Artikel. Der Artikel war kurz davor gelöscht zu werden. Das sieht so aus, als hätte man einen Schreiber für einen positiven Bericht über die Wikimedia gesucht. Der Druck bei Leber wurde systematisch erhöht.

Relevanz als Journalist war in Gefahr # Hobby-Autoren lenken Karrieren # Erpressung # Amtsmissbrauch # Anfang Dezember beugte man sich der Wiki-Sekte # Jetzt ist der Artikel wieder stabil. Leber darf seinen Job behalten # Wikipedia mobbt den sowieso angeschlagenen Tagesspiegel..#

Gezielt wurde hinterlistig die von Schmittinger & Wikimedia eingeleitete Rufmordkampagne 2014-15 gegen C. Kostarellos / Parker abartig verleumdet. Kostarellos waren in Lebensgefahr "sich Tot stellen" war ein Versuch Euch als Mensch/Euer Gewissen zu erreichen... Wiki-Geistkrank!!

Britta Parbel alias Benutzerin:Itti tief verstrickt mit Benutzer:Machahn, Benutzer:Agathenon, Benutzer:Giftzwerg 88 alias Martin Schmittinger alias Benutzer:Schmitty. Was für eine Frau...